Die Änderungen in Kürze:

  • Sportbootführerscheinverordnungen Binnen und See werden zusammengelegt.
  • Es gibt nur noch einen Sportbootführerschein – mit zwei verschiedenen Geltungsbereichen: Binnen- und Seeschifffahrtsstraßen
  • Voraussichtlich wird es den Sportbootführerschein ab dem 1. Januar 2018 im Scheckkartenformat geben. Bis dem Bewerber die Karte von der Bundesdruckerei ausgehändigt wird, erhält er dann auf Antrag und gegen gesonderte Gebühr einen vorläufigen Sportbootführerschein.
    Bis zum 31. Dezember 2017 wird der Sportbootführerschein für den Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen nach dem Muster der Sportbootführerscheinverordnung-See ausgegeben. 
  • Zum Bestehen der Prüfung müssen alle Prüfungsteile innerhalb eines Jahres bestanden werden. Ein bestandener Prüfungsteil ist ein Jahr gültig.
  • Teilprüfungen des anderen Verbandes werden nicht anerkannt. Der theoretische und der praktische Prüfungsteil müssen bei demselben Verband absolviert werden.
  • Eine nicht bestandene Prüfung kann frühestens am Folgetag wiederholt werden.
  • Der Antrag auf Zulassung zur Prüfung kann bis zu einer Woche vor dem Prüfungstermin abgegeben werden.
  • Die Teilprüfungen (Theorie und Praxis) können zu verschiedenen Zeitpunkten absolviert werden. Bei Wechsel des PA´s (innerhalb desselben Verbandes), wird die Zulassungsgebühr erneut erhoben.
  • Das ärztliche Zeugnis – das von jedem Bewerber einzureichen ist - ist unmittelbar vom untersuchenden Arzt dem Vorsitzenden des zuständigen Prüfungsausschusses in einem verschlossenen Umschlag und in Abschrift dem Antragsteller zuzuleiten. Zusätzlich kann die Vorlage eines amts- oder fachärztlichen Zeugnisses oder Gutachtens verlangt werden.
  • Durchführungsrichtlinien sind noch nicht bekannt.

 

Änderungen Fragekataloge:
Der Fragenkatalog im See-Bereich enthält lediglich fünf begriffliche Korrekturen. Die Seekartenausschnitte sowie die Aufgabenstellung im Bereich der Navigationsaufgabe ändern sich nicht.

 

Änderungen Gebühren:
Hinweise zu den geänderten Gebühren finden Sie hier.

  • Bis Ende Mai 2017 bleibt es bei den bisherigen Gebühren, da die Zulassungsanträge bereits gestellt sind. Dies gilt auch sofern eine Wiederholungsprüfung notwendig wird.
  • Ab Juni 2017 werden für Neuzulassungen die neuen Gebühren berechnet.

 

Aktuelle Seite: Startseite Uncategorised Änderungen ab 10.05.2017